Ron Hades

Sinnliche*r Sadist, Bondage-Enthusiast

Lieblingsaktivitäten in einer Session

  • Bondage (insbesondere Shibari und meditativ)
  • Edging
  • Tease and Denial
  • Sinnliches Pain Play
  • Intime und sinnliche Sitzungen mit Paaren

No Gos

  • Age play
  • Race play
  • KV

Aktuelles Lieblingsspielzeug
Ich liebe es, den Körper meines Subs als ein Instrument zu sehen, auf dem ich virtuos spiele. Das Stöhnen und den Atem zu hören, all die Reaktionen, die ich hervorrufen und erzeugen kann. Das ist es, was mich am meisten fasziniert.
Alle menschlichen Körper sind für mich inhärent schön, und der Körper meiner willigen und gefügigen Subs bietet fast unbegrenzte Möglichkeiten.

Zu den zusätzlichen Spielzeugen, Hilfsmitteln und Objekten, die ich verwende, gehören Seile, Klammern und Peitschen sowie mein eigener Körper. Ich bin offen für jede Art von Spielzeug, aber die Berührung meiner Haut auf deiner ist vielleicht das beste Werkzeug von allen.

Was für eine BDSM Person bist du?
Ich bin sinnlicher Sadist. Als Dom bin ich fürsorglich, lustig und einfühlsam. In meinen Sessions bin ich sehr spielerisch und emotional mit meinen Subs verbunden. Während einer Session bin ich präsent, fokussiert und gänzlich im Moment. Ich habe keine Angst davor, mit meinen Subs intim zu sein – sowohl emotional als auch körperlich.

Habe ich eine Verbindung mit meinem Sub, kann ich Gefühle und Zustände genau erfühlen, während sich die Sitzung entwickelt und verändert, ich spüre sowohl die Ebbe als auch die Flut der Energie. Ich bin zugänglich und freue mich über Anfänger*innen, habe aber auch die Fähigkeiten und das Wissen, um jeden erfahrenen BDSM-Enthusiasten zu dominieren. Gegenseitiges Vertrauen ist der Schlüssel zu einer tiefen und erfüllenden Erfahrung für uns beide. Offene und ehrliche Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil jeder Sitzung mit mir.

Was macht dich dabei aus?
Meine Kunden schätzen mein Einfühlungsvermögen und meine Fähigkeit zu spüren, was sie wirklich brauchen. Meine Art, Dominanz und Macht auszudrücken, ist sehr authentisch. Meine Subs spüren das, und das ermöglicht es ihnen, mit mir in einer Session weiter zu gehen, als sie es je für möglich gehalten hätten. Da ich sexuell sehr offen bin, biete ich meine Sessions sowohl für Männer als auch für Frauen und für Paare jeglicher sexueller Neigung an.

Was ist Dominanz /Submission für dich?
Dominanz und Unterwerfung können – je nach beteiligten Personen – viele verschiedene Formen annehmen. Meine Haupteigenschaften als Dom sind, dass ich mitfühlend, hingebungsvoll und sinnlich bin. BDSM ist ein zentraler Teil meines Lebens und zieht mich immer wieder enthusiastisch in den Bann.
Ich glaube, dass Fetische nicht unbedingt ein wichtiger Teil von BDSM sein müssen, aber sie können durchaus eine elementare Rolle spielen bei der sinnlichen Entwicklung eines jeden. Ich kann einem Sub helfen, diese Seite von sich zu erforschen.

Was liebst du an SM?
BDSM bringt die wahrhaftigste Version meiner selbst zum Vorschein. Die Freiheit von SM bedeutet, dass ich wählen kann, wie ich sein möchte, ohne Einschränkungen. BDSM hilft mir zudem, anderen Menschen und mir selbst gegenüber bessere Grenzen zu setzen.

Wie hast du angefangen mit diesem Job / was hat sich seither verändert?
In den letzten Jahren habe ich eine wunderbare und erfüllende Reise hinter mir. BDSM war schon immer meine Leidenschaft und vor vier Jahren wurde meine Leidenschaft auch zu meinem Beruf.
Seitdem ich ein professioneller Dominus bin, habe ich eine Vielzahl von Dingen über mich selbst entdeckt. Es gibt viele Aspekte von BDSM, die ich mag, und andere, die ich immer mehr zu schätzen gelernt habe.

Mit zunehmender Erfahrung als professioneller Dominus sind meine Ideen und Grundprinzipien klarer geworden und haben sich mehr und mehr durchgesetzt. Meine Grenzen sind strenger geworden und meine Interessen haben sich mit der Zeit verändert und weiterentwickelt.

Meine Leidenschaft für BDSM hat sich dank der fantastischen und vielfältigen Kunden, die ich während meiner Zeit im Lux kennen gelernt habe, in neue Richtungen entwickelt. Einige davon waren unerwartet. Jede einzelne hat dazu beigetragen, mein Verständnis von BDSM zu erweitern – und es wächst mit jedem Tag weiter.

Seit ich im Lux arbeite, hab ich jede Verbindung genossen, die ich mit meinen Subs hatte. Ich freue mich darauf, bestehende Beziehungen weiter auszubauen und zu vertiefen sowie viele neue zu knüpfen.

Wie kann man einen Termin mit dir vereinbaren? Wann hast du Zeit?
Deine erste Nachricht sollte folgende Informationen enthalten:
– Name
– Konkrete Vorschläge für die Session
– Bisherige Erfahrung mit BDSM
– Gesundheitlich relevante Informationen
– Limits

Nimm Kontakt auf:

4 + 1 = ?