The Kinky Mind

Deep Domination

Lieblingsaktivitäten in einer Session:

  • Klinik
  • Leder
  • Elektro
  • Rubber
  • Twisted

No Go’s

  • Vomit
  • Illegales

Aktuelles Lieblingsspielzeug:
Die Melkmaschine kann eine wunderbare aber auch sehr grausame Begegnung sein, vor allem wenn du festgebunden oder gut verpackt da liegst und dich voll ihr ausliefern musst, ohne ein entkommen bis ich es für richtig empfinde.

Was für ein Master bist du?
Seit mehr als ein Jahrzehnt bin ich in der BDSM Szene, daher ein Authentischer Mann der einen guten Umgang mit seinen Menschen pflegt, selbst bei Sklaven, jedoch nicht bei allen. Gehöre zu der Fraktion der forscheren Typen von nebenan dem man seine „Hobbies“ nicht gleich ansieht….

Ich bin sehr daran interessiert was in deinem Inneren vorgeht. Ich nehme dich mit auf eine Reise in deine tiefsten Wünsche und Gelüste, sei es als devoter Sub, als Patient der sich schämt vor dem Doktor sich ausziehen, ein verspielter Puppy oder störrischer Bengel der vom perversen Daddy bestraft wird. Tabus werden eingehalten, aber Grenzen werden gerne erweitert.

Die Klinik hat mich schon immer am meisten Fasziniert, das ist der Ort wo ich mich am wohlsten fühle.
Wobei… jemanden komplett in Latex verpacken und festbinden gibt mir auch gewisse Emotionen im Schritt.

Was macht dich dabei aus?
Ich besitze eine natürliche Neigung zum Perversen und Dominanten, ich sehe es weniger als Spiel wie als Lebenseinstellung an.
Durch meine jahrelangen Erfahrungen mit Menschen hab ich gelernt jeder ist individuell, so sind auch meine Sessions.
Ich habe Respekt vor jemanden der den Mut hat sich seinen Vorlieben und seinem Verlangen hinzugeben, diese werden bei mir dann auch auf höchsten Maße belohnt.

Was ist Dominanz / Submission / Fetisch für dich?
Stark, Hart und einfühlsam zugleich zu sein. Mit den Gefühlen den Emotionen und auch der Angst des anderen zu Spielen. Seine Seele und seinen Körper als mein Spielfeld zu machen, die Hilflosigkeit auszunutzen, Schmerzen zu Lust werden zu lassen.
Aber auch der auffangende Part zu sein, es sollte niemand mit einem schlechten Gefühl die Session verlassen, außer es war so gewünscht….

Was liebst du an SM?
Es ist die Individualität des eigenen Verlangens. Für mich ist die Klinik meine Spielwiese. Warum? Weil ich Latexhandschuhe unheimlich geil finde.
Für andere sind es andere Sachen die man erforschen kann. Ich habe mich oft gewandelt während der letzten Jahre, Sachen sind weggefallen, und viele sind dazugekommen, welche ich nicht mal gedacht hatte das sie mir gefallen könnten.

Wie hast du mit diesem Beruf angefangen, was hat sich seither verändert?
Mich hatte jemand angesprochen in einer Bar, naja gut es war eher schon ein fortgeschrittener Abend und nach ein paar weiteren Drinks, hat Sie mir erzählt was sie macht. Ich war sofort fasziniert darüber, das verruchte, das „verbotene“, das Gesellschaftliche nicht akzeptierte.
Somit habe ich mich während meines Studiums bei einer Domina gemeldet und habe gefragt ob ich bei ihr arbeiten kann, 3 Tage später waren Bilder gemacht, Profil erstellt und der erste Gast vor der Tür.
Das erste treffen war sehr spannend für mich, und so aufgeregt wie damals bin ich ein Glück nicht mehr.
Ich denke ich habe seitdem viel Erfahrung dazugewonnen die dem Gast und mir zugutekommt.

Wie kann ich einen Termin mit dir vereinbaren, wann hast du Zeit?
Ich bin immer sehr beschäftigt und am besten ist es einfach eine Nachricht mir zukommen zu lassen und wir schauen Wie, Wann, Wo und wie Hart.
Du solltest aber schon eine Vorstellung haben von dem was du erleben willst und diese mir auch mitteilen können.

Kontakt

Kalendertage

Laden… Laden…

Nimm Kontakt auf:

0 + 5 = ?